Do, 09. Februar 2023, 19:00 Uhr • Literatur

Tina Seel: Der Tod der dreckigen Anna

True Crime-Krimilesung

Eintritt: 8,00 EUR / ermäßigt 5,00 EUR

Tina Seel: Der Tod der dreckigen Anna

Foto/Illustration: Tina Seel

„Von uns kann das keiner gewesen sein!“ An Heiligabend 1973 wurde in Edesheim eine geistig verwirrte Greisin in ihrem Haus ermordet aufgefunden. Im Dorf war man sich sicher, dass niemand von ihnen zu einer solchen Tat fähig gewesen war. Einfühlsam und mit viel Gespür für Stimmung, Charaktere, düstere Atmosphäre und feinsinnigen Humor zeigt Tina Seel, die damals 9 Jahre alt war, wie das Grauen über ihre unmittelbare Nachbarschaft und das Dorf hereinbrach. In Rückblenden zeichnet sie das Psychogramm eines Mörders, der, perfekt getarnt, mitten unter ihnen lebt.

Der spannende Roman jongliert zwischen wahrer Begebenheit und Fiktion, zwischen klassischem Krimi und Psychogramm. 

Tina Seel wurde 1965 in Landau/Pfalz geboren. Bis 2006 war sie Mitinhaberin einer 20-köpfigen Werbeagentur in Karlsruhe. Als Creative Directorin entwickelte sie zahlreiche Werbekampagnen, zeichnete u.a. verantwortlich für Kreation und Text. Die Lust auf Großstadt, Tapetenwechsel und berufliche Neuausrichtung führte sie 2007 nach Berlin, wo sie mit ihrem Team seit 2011 den Laden „smilla – Dein kreatives Universum“ betreibt, in dem sich alles ums Nähen dreht.

Diese Veranstaltung teilen:

Über diese Veranstaltung

Alle Infos auf einen Blick.

Datum
9. Februar 2023 19:00 Uhr
Zum Kalender hinzufügen
Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Landau in der Pfalz
Heinrich-Heine-Platz 10, 76829 Landau in der Pfalz
Karte anzeigen oder VRN-Fahrplanauskunft
Eintritt
8,00 EUR / ermäßigt 5,00 EUR
Hinweise

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erwünscht ist. Interessierte melden sich bitte per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de.

Veranstalter

Stadtbibliothek Landau in der Pfalz

Die Stadtbibliothek Landau versteht sich als Ort der Toleranz und Offenheit, der Begegnung, Beratung und Kommunikation für Menschen aus allen Teilen der Bevölkerung.